Team

Unsere Seminarleiter

Oliver Fratzke

Gestalttherapeut (Z-f-G), Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG), Ausbilder und Supervisor im Heldenreisetraining und in Gestalttherapie, Gründer und Leiter des Heldenweg-Instituts

Die Seminare von Paul Rebillot sind eine Quelle von Ausdruck und Lebendigkeit und sprechen alle Ebenen des Menschseins an. Es ist eine Freude für mich Menschen darin zu unterstützen, mit sich selbst und mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Der ganzheitliche Ansatz sowie die einzigartige Kombination der verschiedenen Methoden und Übungen machen diese Seminare zu einem besonderen Erlebnis, in dem nachhaltige Veränderung möglich ist. 

Erfahrungen mit der Gestalt

Von der Gestalttherapie erfuhr ich erstmals, als ich frustriert war von den Versuchen, Erfüllung in meiner beruflichen Karriere als Diplom Betriebswirt (FH) zu finden und einen Gestalttherapeuten aufsuchte. Besonders Interessant an dieser Begegnung war für mich, dass er mir nicht wie ein Therapeut begegnete, so wie ich Ihn mir zu dieser Zeit vorgestellt hätte. Es überraschte mich, dass er sich nicht hinter einer Experten-Fassade versteckte, sondern mir seinen ganz persönlichen Kontakt anbot und mich selbst Experte für meinen eigenen Prozess sein ließ. Er bot mir teils unterstützenden teils auch sehr konfrontierenden Kontakt an und es war für mich durchweg seine wohlwollende, Haltung zu spüren. Er war für mich als Mensch greifbar. Dadurch konnte ich es mir erlauben, mich mit seiner Unterstützung neu zu entdecken und mich auch mit Bereichen auseinandersetzen , dich ich nicht so gerne ansah.  Von diesem Moment an wusste ich, dass ich so oder ähnlich arbeiten wollte, wie er.

Später habe ich dann über die Heldenreise und einigen Folgeseminaren (u.a. Schatten, Tod und Auferstehung,) die Arbeit von Paul Rebillot kennengelernt. Diese Arbeit hat mich persönlich sehr berührt und bewegt. Bewegt im wörtlichen Sinne, denn ich erkannte, wie ich mich selbst davon abhielt das umzusetzen, was ich haben wollte: nämlich mit der Gestaltarbeit andere Menschen zu begleiten.

Ausbildungen

Es folgte dann erneut eine Phase des Studiums, in der ich mich mit den Seminaren von Paul Rebillot vertraut machte und eine Gestalttherapie Ausbildung am Zentrum für Gestalttherapie (Z-f-G) in Würzburg bei Werner Bock und Frank M. Staemmler absolvierte. Dort fand und fühle ich heute mein gestalttherapeutisches Zuhause. Die Erlaubnis zur “Ausübung der Heilkunde, einschränkt auf den Bereich der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz”, absolvierte ich in München. In einigen weiteren Aus-und Fortbildungen wie z. B. in “Ritueller Gestaltarbeit und Gestaltpädagogik” am Institut für Gestalt und Erfahrung (IGE) und in diversen Ausbildungsworkshops mit Werner Bock, konnte ich verschiedene Themenbereiche und Methoden im Kontext der Gestalttherapie theoretisch und praktisch vertieften.

Das Heldenweg-Institut

Aus der Erfahrung mehrerer Seminar- und Organisationsprojekten, die ich zusammen mit Kollegen umgesetzt habe kam in mir der Wunsch auf, eine kreative Umgebung zu gestalten, in der die Potenziale jedes Einzelnen zur Entfaltung kommen können. Jeder mit seiner ganz persönlichen Kraft. Hieraus entstand die Vision des Heldenweg-Instituts, die sich Mitte 2014 mit der Gründung des Instituts manifestierte. Seit dem 6.August 2015 ist das Heldenweg-Institut nun auch im Internet verfügbar. Als lebendiger Raum für gemeinsame Gestalt-Projekte, darf es jetzt wachsen und seinen eigenen Weg finden.   

Therapeutische Angebote &  Coaching

Neben Einzel-, Paar- und Lehrtherapie, biete ich auch Einzelsupervision für Therapeuten und Mediationsgespräche an. Zur Qualitätssicherung meiner Arbeit nehme ich regelmäßig an Supervisions- und Intervisionsgruppen teil und buche mehrmals im Jahr Fortbildungsworkshops und Seminare, in denen ich meine eigene Erfahrung erweitern kann.

In meiner Praxis in München Haidhausen begleite ich Menschen , die sich Unterstützung von mir wünschen.

Meine Praxis-Homepage: www.fratzke.de

+ Mehr Infos anzeigen

Alexandra Pevzner

Ärztin, Gestaltgruppenleiterin, Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot, konzeptuelle Mitgestalterin des Heldenweg-Instituts

Meine eigene Heldenreise eröffnete mir eine neue Welt des Mensch-Seins, einen von Freiheit und Möglichkeit erfüllten Raum des Erlebens und Erfahrens, der für mich einen riesigen Schatz darstellt. Durch die anschließende Teilnahme an gestalttherapeutischen Einzelsitzungen und einer regelmäßigen Gestaltgruppe integriert sich mein Schatz zunehmend in meinem Lebensalltag. Es ist mir eine Herzensangelegenheit dieses Geschenk der Lebendigkeit beruflich wie privat weiter zu geben.  

Geboren wurde ich 1987 in Charkow, Ukraine. Gemeinsam mit meiner Familie emigrierte ich im Alter von vier Jahren nach Deutschland und wuchs bis zum Abitur im märchenhaften Marburg auf.

Nach der Schulzeit entschloss ich mich für ein Studium der Medizin im schönen München, wo ich auch derzeit lebe. Der Kontakt zu meinen Mitmenschen und zu mir selbst ist für mich solange ich denken kann ein zentraler Dreh- und Wendepunkt in meinem Leben. Mein interkultureller Hintergrund, wie auch meine verschiedenen Aktivitäten im In- und Ausland haben es mir ermöglicht, diesen Kontakt aus immer wieder neuen Perspektiven zu erleben.

Seit Ende 2013 arbeite ich als Ärztin im Bereich der Allgemeinmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Dachau. Zudem leite ich gemeinsam mit Oliver Fratzke und Andreas Hetmanek zweiwöchig stattfindende Gestaltgruppen im Herzen Münchens. Seit Oktober 2015 befinde ich mich zudem in einer Ausbildung zum Heldenreiseleiter.

Am Heldenweg Institut habe ich das Glück mich mit inspirierenden Menschen austauschen zu können und meine Ideen und Visionen zur Gestaltung des Heldenweginstituts beisteuern zu dürfen. Ich bin sehr froh und dankbar für die Möglichkeit, Menschen durch meine Fähigkeiten auf Ihrem Weg begleiten zu können und freue mich auf bevorstehende spannende und bereichernde Begegnungen.

 

+ Mehr Infos anzeigen

Daniela Behle

Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemische Therapeutin,

Die Heldenreise war für mich eine sehr intensive, aufregende, spannende Abenteuerreise zu mir selbst und hat mein Leben nachhaltig verändert und bereichert (und tut dies immer noch). Ich bin mir selbst auf dieser Reise begegnet und konnte meinen Sehnsüchten, meinen Konflikten und vor allem ihren Ursachen auf den Grund gehen. Auf vielfältige und spielerische Weise konnte ich viel über mich erfahren und dies lässt mich heute sicherer und gelassener mit Konfliktsituationen in meinem Leben umgehen. 

Der faszinierende Selbsterfahrungsprozess der Heldenreise in seiner Ganzheitlichkeit und Vielfältigkeit ließ mich einfach nicht mehr los und so ließ ich mich zur Seminarleiterin für Heldenreisen ausbilden. Es macht mir große Freude, Menschen auf ihrer eigenen Heldenreise begleiten zu dürfen und das erfahrbare tiefe Erleben, die Lebendigkeit, die Kreativität und auch die eigene persönliche Weiterentwicklung erfüllen mich immer wieder mit Dankbarkeit für diese besondere Arbeit.

Zusammen mit meinem Partner und unseren Tieren lebe ich auf dem Land in der Nähe von Ulm und ich bin dort auch seit 2008 freiberuflich als Heilpraktikerin für Psychotherapie in meiner kleinen Praxis tätig. 

+ Mehr Infos anzeigen

Inga Büschen

Gestalttherapeutin (IGE), Ausbilderin und Supervisorin für Heldenreiseleiter

Paul Rebillots Seminare haben mein Leben verändert, bereichert und vereinen eine Vielzahl von Methoden, mit denen es mir Spaß macht zu arbeiten. Es ist eine wunderbare kreative und ganzheitliche Möglichkeit Menschen in ihrer Potentialentwicklung zu unterstützen.” Von Paul Rebillot´s Seminaren bin ich begeistert, weil sie viele kreative Elemente enthalten und häufig auf eine ganz spielerische und leichte Art und Weise sehr Tiefes bewirken und lösen können.

Durch die Vielseitigkeit der angewandten Methoden und Verfahren wird eine ganzheitliche Erfahrung möglich. Unsere Seminare bieten einen geschützten und sicheren Rahmen für Menschen, die sich ausprobieren und ihre eigene Persönlichkeit weiter erforschen wollen.

Meine Homepage:  www.selbst-bestimmt.net

+ Mehr Infos anzeigen

Julia Ehmer

Ärztin, Gestalttherapeutin, Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot

Die Heldenreise ist für mich ein kraftvolles und reichhaltiges Instrument der Selbsterfahrung, die mir einen neuen spielerischen und intensiven Zugang zu mir eröffnet hat und mich tief berührt hat. Auch im zwischenmenschlichen Kontakt erlebe ich die Heldenreise immer wieder wie einen  „Sesam öffne Dich“-Zauber zu einem Raum, in dem sich ganz unterschiedliche Menschen wirklich begegnen und ein heilsames, menschliches Miteinander und ein Aneinander-Wachsen möglich ist.

Dieses Seminar von Paul Rebillot mit seinem ganzheitlichen Ansatz und seinen vielfältigen lebendigen Methoden hat mich begeistert und ich freue mich, Menschen bei ihrer Heldenreise begleiten zu dürfen.

Mein großes Interesse am Menschen und an unserem Menschsein hat mich zu meinem Medizinstudium geführt, zunächst in Tübingen und dann in Köln. Nach meiner Promotion habe ich als Ärztin im Kinder- und Jugendpsychiatrischen Fachbereich gearbeitet, viele Jahre in der Klinik und inzwischen freiberuflich bei kinder- und jugendpsychiatrischen Fragestellungen. Parallel habe ich eine Ausbildung zur Gestalttherapeutin gemacht. Die Gestalttherapie mit ihrem ganzheitlichen Ansatz und der dialogischen Beziehung ist für mein berufliches wie auch mein privates Leben unschätzbar wertvoll geworden. Zusammen mit meiner Familie lebe ich in Stuttgart.

+ Mehr Infos anzeigen

Melanie Haselow

Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG), Dipl. Sozialpädagogin (FH), Paartherapeutin und Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot

Ich bin freiberuflich arbeitende Dipl.-Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (FH), Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG), Paartherapeutin und Seminarleiterin. Als ausgebildete Heldenreiseleiterin macht es mir große Freude, Menschen einen lebendigen und sicheren Rahmen zu kreieren, in dem sie sich selbst entdecken, ausprobieren und nachhaltig verändern können. Die Heldenreise ist für mich ein Seminar, das Kopf, Herz und Bauch anspricht.

Werden Körper, Geist und Seele gehört und ernst genommen, kann Mensch sein, der er ist – in all seiner Einzigartigkeit. Und Wachstum wird möglich. Ich bin 1973 geboren und lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren drei Kindern in der Nähe von München auf dem Land.

Meine Homepage: www.paar-sein-leben.de

+ Mehr Infos anzeigen

Ninon Hensel

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Gestalttherapeutin (IGW), Dozentin und Ausbilderin, Paartherapeutin, Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot

Ich lebe gemeinsam mit meinem Mann und meinen beiden Kindern am schönen Ammersee.
Hier arbeite ich in eigener Praxis als Gestalttherapeutin mit Jugendlichen, Erwachsenen und Paaren. Gestalttherapeutisch begleite ich Laiendarsteller bei der Umsetzung von Kinofilmprojekten durch die Arbeit an der Rolle und in ihrer ganz persönlichen Entwicklung. Es ist für mich eine ehrliche Freude Menschen in ihrer Einzigartigkeit zu begegnen und gemeinsam Lebendigkeit und Kreativität zu entdecken.

Meine eigene Heldenreise war ein echtes Abenteuer, in dem ich mich selbst in all meinen Möglichkeiten und meiner ganzen Kraft spüren konnte. Für mich ist die Heldenreise ist ein großes Geschenk. Paul hat eine magische Reise ins Innere geschaffen, welche das Potential in sich birgt, mit ganz wesentlichen Aspekten des Mensch-Seins in Berührung zu kommen. Besonders fasziniert mich die Ganzheitlichkeit des Prozesses, der diese Tiefe möglich macht und neue Dimensionen der Lebendigkeit eröffnet. Für mich ein mythischer Schlüssel zu einem erfüllteren Leben und echter Lebendigkeit. Diese Erfahrungen anleiten zu dürfen und Menschen auf ihrer Reise zu begleiten erfüllt mich Dankbarkeit.

www.deine-heldenreise.com

+ Mehr Infos anzeigen

Andreas Hetmanek

Heldenreiseleiter nach Paul Rebillot, Lernforscher (Dr. phil.), Philosoph (M.A.), Pädagoge & Psychologe (M.A.)

Meine Heldenreise hat mich – und tut es seitdem weiterhin – immer wieder überrascht. Ich dachte, ich weiß schon viel … über mich, die Anderen und die Welt in der wir leben. Das stimmt auch – und es gibt da noch viel Mehr. Jetzt bin ich auf dem Weg, diese Mehr zu entdecken, es im Kontakt mit mir und Anderen erleben, erfahren und begreifen zu lernen. 

Seit vielen Jahren befasse ich mich mit unterschiedlichsten therapeutischen Ansätzen von Analyse über Logotherapie, Systemische Therapie, Transaktionsanalyse, … Vieles daran fasziniert(e) mich und dennoch blieb eine Art Intuition, dass da noch mehr sein muss …. Was ist dieses „mehr“? Was fehlt? Im Erleben und Erfahren von Gestalt-Prozessen hat sich diese drängende Frage für mich beantwortet bzw. aufgelöst: Der integrative Ansatz der Gestalttherapie, so wie ich ihn kennenlernen durfte: Körper, Geist und Emotion als gleichberechtigte Bestandteile. Atmung, Bewegung und Ausdruck als Leitmotive und Gegenstand (W. Bock).

Die (sokratische) Figur des Begleiters und „Geburtshelfers“ fasziniert und inspiriert mich theoretisch schon lange. Seit ich mich auf den Weg meiner großen Heldenreise gemacht habe, erfahre ich, wie bereichernd es ist, diese Figur und Rolle auch Schritt für Schritt mit meinem Leben zu füllen; mich mit meiner Art und meinem Hintergrund für die Prozesse, Entdeckungen und Abenteuer Anderer zur Verfügung zu stellen.

Es gibt so viel zu staunen – über die Vielfalt, Buntheit, Lebendigkeit in mir und Dir. Daher freue ich mich sehr über die Möglichkeit, neben meinem Beruf mehr und mehr Heldenreise- und Gestaltgruppen-Leiter und -Begleiter zu werden. Derzeit arbeite ich als Bildungsforscher an der TUM School of Education, stelle mich als Berater, Coach und Trainer freiberuflich zur Verfügung und lebe mit meiner Familie in München. 

+ Mehr Infos anzeigen

Willi Kiechle

Gestaltcoach (AKG), Ausbilder und Supervisor Heldenreiseleiterausbildung, Yogalehrer und Yogalehrerausbilder

Jahrgang 1966. Ich stamme aus dem Allgäu und lebe seit vielen Jahren in München. Studiert habe ich Dipl. Sozialpädagigik (FH) mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung, bin seit mehr als 20 Jahren selbständig und biete Kurse und Seminare an, die Menschen in ihrer Bewusstseinsentwicklung unterstützen, zum Teil als Yogalehrer und Yogalehrerausbilder, zum Teil als Seminarleiter für Persönlichkeitsentwicklung, die Seminare nach Paul Rebillot etc. Auch die Einzelsessions als Gestaltcoach (AKG) machen mir viel Freude.

Paul Rebillots Seminare haben mein Leben verändert und bereichert und vereinen eine Vielzahl von Methoden, mit denen es mir Spaß macht zu arbeiten. Es ist eine wunderbare kreative und ganzheitliche Möglichkeit, Menschen in ihrer Potentialentwicklung zu unterstützen.

Meine Homepage:  www.MitSein.de

+ Mehr Infos anzeigen

Andreas Kleindienst

Gestalttherapeut (Z-f-G) Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG), Ausbilder, Supervisor im Heldenreisetraining

Ich leite Heldenreisen seit 2001, bin ausgebildeter Gestalttherapeut (ZfG) mit Praxis in München, Supervisor und Ausbilder im Heldenreisetraining. Mit meiner Frau und unseren zwei Kindern lebe ich südlich von München. Ich glaube, die Heldenreise ist eines der größten Geschenke, die man sich machen kann. Ein spannendes, tiefes Erlebnis voller lebendiger Begegnung mit sich selbst und anderen Menschen, das das eigene Leben revolutionieren kann.

Die Seminare eröffneten mir selbst eine neue Dimension der Lebendigkeit und Selbstakzeptanz. Beim Leiten und Begleiten habe ich das schöne Gefühl ganz meiner Lebensgabe nachzugehen: Menschen dabei zu unterstützen mehr und mehr in ihrem ganzen Wesen zu erblühen.

Meine Homepage: www.heldenreise.com

+ Mehr Infos anzeigen

Marius Küpper

Heldenreiseleiter nach Paul Rebillot, Heilpraktiker i.A., Biomediziner (MSc)

Die Heldenreise nach Paul Rebillot ist für mich ein Eintauchen in eine ganz besondere Zeit mit mir selbst. Eine tiefgreifende Erfahrung, in der ich auf spielerische Weise meine Ganzheit und Fülle (wieder)erkenne und so in einen neuen, lebendigen Kontakt mit mir, den Menschen und dem Leben um mich herum treten kann. Eine heilende Erfahrung, die mein In-der-Welt-Sein und den Bezug zu mir selbst grundlegend verändert hat. Und noch immer verändert. Sie wirkt nach..und nach…und nach… 

Was ist der Mensch? Was ist Heilung? Diese Fragen beschäftigten mich und führten mich zunächst in die Wissenschaft. In Bonn und Heidelberg studierte ich Molekulare Biomedizin mit der Vertiefung Tumorbiologie. In diesen Jahren lernte ich, wie der Körper des Menschen funktioniert – und auch wie er sich selbst zerstören kann. Ich durfte erfahren, wie in Wissenschaft und Forschung versucht wird, die Frage nach Heilung zu lösen – und vermisste den Menschen. Zwischen Laborbänken, Zellkulturen und Tierversuchen war er für mich nicht mehr spür- und greifbar.

Enttäuscht wandte ich mich von diesem Feld ab, suchte den direkten Kontakt zum Menschen und begann, als Assistent für Rollstuhlfahrer_innen zu arbeiten. Kurz darauf kam ich mit der Heldenreise und mit Gestalttherapie in Kontakt, um mich der aufgetretenen Perspektivlosigkeit und Leere in mir zu stellen. Und da war er wieder – der Mensch. Doch diesmal vollständig. Nicht nur der Körper, auch der Geist, die Seele und all das, was den Menschen in seiner Ganzheit ausmacht, wird im gestalttherapeutischen Kontakt betrachtet und in Beziehung gesetzt – und damit tiefe Heilung ermöglicht. Begeistert und überzeugt von diesem Ansatz entschloss ich mich, diese Art persönlicher Begleitung weiter zu erfahren und zu erlernen. Seit 2016 leite ich nun Heldenreisen und entwickle mich zum Gestalttherapeuten und Heilpraktiker weiter.

Es erfüllt mich mit Freude, Demut und Dankbarkeit, Menschen in ihren Veränderungsprozessen zu begleiten und ihnen einen heilenden Raum zu ermöglichen. Derzeit lebe ich gemeinsam mit meiner Frau und unserer Tochter in Berlin.

+ Mehr Infos anzeigen

Anton Kugler

Heldenreiseleiter nach Paul Rebillot, Gestalttherapeut i. Ausb.,

Mit Leidenschaft begleite ich Heldenreisen und bilde mich weiter aus zum Gestalttherapeuten und zum Holotropic Breathwork Practitioner. Nebenbei versuche ich mir Räume zu schaffen für Musik und Klavierspielen und für die Alexandertechnik als feinen, achtsamen Umgang mit mir selbst. Ich bin 1981 geboren, auf einem kleinen Bauernhof aufgewachsen, und lebe heute im Herzen von München. Ich bin Physiker und an einem Start-Up im Bereich Medizintechnik beteiligt.

Die Heldenreise hat mich vom ersten Kennenlernen an fasziniert. Immer wieder staune ich, wie leicht, kreativ und intuitiv sie den Zugang zu unserem Selbst ermöglicht. Besonders schätze ich dass Körper, Emotionen und Geist gleichwertig einbezogen werden. Gerade dem Körper (auch im Alltag) größere Aufmerksamkeit zu schenken, halte ich für einen wesentlichen Schlüssel zu echter Veränderung. So kannst Du im geschützten Raum, den die Heldenreise bietet, ein völlig neues Ich entdecken, und diese kraftvolle, transformative Erfahrung mitnehmen in Dein Leben.

Auf meiner eigenen Heldenreise habe ich eine Verbindung mit mir und den anderen erlebt, die ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht für möglich gehalten hatte. Und mitgenommen habe ich eine neue Liebe zu mir und eine Lebensfreude, die ich jetzt, dankbar, in diese wunderbare Arbeit fliessen lassen darf. 

+ Mehr Infos anzeigen

Oliver Schmid

Gestalttherapeut (GIF) (IGW), Heldenreiseleiter nach Paul Rebillot, Ausbilder in Gestalttherapie

Ich kenne keine schönere Arbeit, als Menschen in Kontakt mit sich selbst und der Welt zu bringen. Jemandem auf dem Weg zu seiner persönlichen Wahrheit ein unterstützender Begleiter zu sein. Und ich kenne keinen besseren Rahmen dafür als die Gestalttherapie und die Heldenreise.

Nach meinem Studium der Kommunikationswissenschaften, BWL und Psychologie (M.A.) begleitete ich einige Jahre Start-up-Teams (Unternehmensgründer) und beriet Konzerne im Bereich Innovation und agiles Projektmanagement. Die Heldenreise war ein Wendepunkt in meinem Leben, ich konnte meine große Sehnsucht nach der direkten Unterstützung von Menschen bei ihren Konflikten nicht mehr ignorieren.

Zugleich zeigte sie mir den Weg für diese Arbeit. Also absolvierte ich ein 1-jähriges Training für die Leitung des Seminars und eine 4-jährige Ausbildung zum Gestalttherapeuten.

Heute habe ich eine Praxis für Gestalttherapie in München und biete neben der Heldenreise auch noch andere Seminare an – wie zum Beispiel Fantasiereisen oder regelmäßige Selbsterfahrungsgruppen.

Meine Homepage: www.immer-ist-jetzt.de

+ Mehr Infos anzeigen

Jonna Stolzenburg

Sozialpädagogin, Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot

Lebensfreude bedeutet für mich Wind um die Nasenspitze, Mut Neues zu wagen und die Kraft und Energie, in allem was lebt zu spüren. Ich freue mich Menschen auf ihrem Weg, auf ihrer Heldenreisen begleiten zu dürfen, da dieser Prozess für mich eine sehr tiefe, berührende, faszinierende Reise ist. Eine Reise in das Land der inneren Erfahrungen, der Kreativität und der Lebendigkeit. Eine Reise in ein Land, in dem es vieles zu entdecken gibt.

Neben meiner Arbeit als Sozialpädagogin in einer Streetworkeinrichtung für Jugendliche und junge Erwachsene in München, mache ich einen berufsbegleitenden Master, steige liebend gerne auf Berge, gehe Tanzen, Joggen… und lasse mir den Wind um die Nasenspitze streichen.

Lena Vester

Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot, Gestalttherapeutin i.Ausb.

Seit 2012 lebe ich in Tübingen und studiere dort Psychologie. Währenddessen merkte ich bald, dass ich mir mehr als ein universitäres Studium wünsche, um mich wirklich der menschlichen Entwicklung zu widmen und lebendige Veränderung zu spüren – für mich selber hieß das zunächst einmal ein großes Suchen nach meinem Weg dahin, der mich schließlich zur Heldenreise geführt hat.

Weiter ging der Weg über ein Praxisjahr auf einem therapeutischen Bauernhof, einer psychiatrischen und einer psychosomatischen Einrichtung, in denen ich viele spannende Erfahrungen machen durfte. Für mich bedeutet die Heldenreise echter Kontakt, Berührbarkeit, Grenzen spüren, den Moment erfahren, Lebendigkeit, aneinander wachsen, Bewegung. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Heldenreise mit all diesen Qualitäten immer mehr in mein Leben integrieren kann und freue mich darauf, das auch anderen Menschen zu ermöglichen!

+ Mehr Infos anzeigen

Sarah Zimmermann

Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot,  Gestalttherapeutin (IGE) i.A., Heilpraktikerin für Psychotherapie i.A., Sozialarbeiterin B.A.

Bereits seit vielen Jahren werde ich nun schon von der Gestalttherapie begleitet und durfte durch sie am eigenen Leib erleben, was wertschätzender, geduldiger, aufmerksamer& achtsamer Kontakt bewirken und anschieben kann. Die Gestalttherapie hat mir gezeigt, dass ich es wert bin mich selbst ernst zunehmen und meinen Bedürfnissen zu folgen. 

So ist die Heldenreise, mit ihrer gestalttherapeutischen Basis, für mich eine wunderbare, kreative, in sich absolut stimmige& ganzheitliche Möglichkeit der intensiven Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung, die mein Denken, mein Handeln und mein Leben noch einmal mehr bereichert hat.

Mein großer Traum ist es, dieses Geschenk, welches ich durch die Gestalttherapie und die Heldenreise erfahren und erleben durfte nun weiterzugeben. Ich möchte Menschen im Einzel- und Gruppensetting ein Stück auf ihrem Weg begleiten und ihnen zeigen, dass jeder auf seine ganz einzigartige Weise besonders und liebenswert ist und JEDER es wert ist gesehen & wertgeschätzt zu werden. Ich bin überzeugt davon, dass dieser Weg sich lohnt und eben diese Hoffnung möchte ich mit anderen teilen.

Seit meinem Studium in München arbeite ich in Vollzeit als Sozialarbeiterin mit drogen- und/oder alkoholkonsumierenden Erwachsenen und betreue und begleite sie in ihrem alltäglichen Leben in Augsburg. Um meinem Wunsch, Menschen zunehmend auch gestattherapeutisch zu begleiten, näher zu kommen, mache ich derzeit berufsbegleitend die Ausbildung zur Gestalttherapeutin am IGE sowie zur Heilpraktikerin für Psychotherapie.

+ Mehr Infos anzeigen

Unsere Gestaltgruppenleiter

Oliver Fratzke

Gestalttherapeut (Z-f-G), Heilpraktiker für Psychotherapie (HPG), Ausbilder und Supervisor im Heldenreisetraining und in Gestalttherapie, Gründer und Leiter des Heldenweg-Instituts

Die Seminare von Paul Rebillot sind eine Quelle von Ausdruck und Lebendigkeit und sprechen alle Ebenen des Menschseins an. Es ist eine Freude für mich Menschen darin zu unterstützen, mit sich selbst und mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Der ganzheitliche Ansatz sowie die einzigartige Kombination der verschiedenen Methoden und Übungen machen diese Seminare zu einem besonderen Erlebnis, in dem nachhaltige Veränderung möglich ist. 

Erfahrungen mit der Gestalt

Von der Gestalttherapie erfuhr ich erstmals, als ich frustriert war von den Versuchen, Erfüllung in meiner beruflichen Karriere als Diplom Betriebswirt (FH) zu finden und einen Gestalttherapeuten aufsuchte. Besonders Interessant an dieser Begegnung war für mich, dass er mir nicht wie ein Therapeut begegnete, so wie ich Ihn mir zu dieser Zeit vorgestellt hätte. Es überraschte mich, dass er sich nicht hinter einer Experten-Fassade versteckte, sondern mir seinen ganz persönlichen Kontakt anbot und mich selbst Experte für meinen eigenen Prozess sein ließ. Er bot mir teils unterstützenden teils auch sehr konfrontierenden Kontakt an und es war für mich durchweg seine wohlwollende, Haltung zu spüren. Er war für mich als Mensch greifbar. Dadurch konnte ich es mir erlauben, mich mit seiner Unterstützung neu zu entdecken und mich auch mit Bereichen auseinandersetzen , dich ich nicht so gerne ansah.  Von diesem Moment an wusste ich, dass ich so oder ähnlich arbeiten wollte, wie er.

Später habe ich dann über die Heldenreise und einigen Folgeseminaren (u.a. Schatten, Tod und Auferstehung,) die Arbeit von Paul Rebillot kennengelernt. Diese Arbeit hat mich persönlich sehr berührt und bewegt. Bewegt im wörtlichen Sinne, denn ich erkannte, wie ich mich selbst davon abhielt das umzusetzen, was ich haben wollte: nämlich mit der Gestaltarbeit andere Menschen zu begleiten.

Ausbildungen

Es folgte dann erneut eine Phase des Studiums, in der ich mich mit den Seminaren von Paul Rebillot vertraut machte und eine Gestalttherapie Ausbildung am Zentrum für Gestalttherapie (Z-f-G) in Würzburg bei Werner Bock und Frank M. Staemmler absolvierte. Dort fand und fühle ich heute mein gestalttherapeutisches Zuhause. Die Erlaubnis zur “Ausübung der Heilkunde, einschränkt auf den Bereich der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz”, absolvierte ich in München. In einigen weiteren Aus-und Fortbildungen wie z. B. in “Ritueller Gestaltarbeit und Gestaltpädagogik” am Institut für Gestalt und Erfahrung (IGE) und in diversen Ausbildungsworkshops mit Werner Bock, konnte ich verschiedene Themenbereiche und Methoden im Kontext der Gestalttherapie theoretisch und praktisch vertieften.

Das Heldenweg-Institut

Aus der Erfahrung mehrerer Seminar- und Organisationsprojekten, die ich zusammen mit Kollegen umgesetzt habe kam in mir der Wunsch auf, eine kreative Umgebung zu gestalten, in der die Potenziale jedes Einzelnen zur Entfaltung kommen können. Jeder mit seiner ganz persönlichen Kraft. Hieraus entstand die Vision des Heldenweg-Instituts, die sich Mitte 2014 mit der Gründung des Instituts manifestierte. Seit dem 6.August 2015 ist das Heldenweg-Institut nun auch im Internet verfügbar. Als lebendiger Raum für gemeinsame Gestalt-Projekte, darf es jetzt wachsen und seinen eigenen Weg finden.   

Therapeutische Angebote &  Coaching

Neben Einzel-, Paar- und Lehrtherapie, biete ich auch Einzelsupervision für Therapeuten und Mediationsgespräche an. Zur Qualitätssicherung meiner Arbeit nehme ich regelmäßig an Supervisions- und Intervisionsgruppen teil und buche mehrmals im Jahr Fortbildungsworkshops und Seminare, in denen ich meine eigene Erfahrung erweitern kann.

In meiner Praxis in München Haidhausen begleite ich Menschen , die sich Unterstützung von mir wünschen.

Meine Praxis-Homepage: www.fratzke.de

+ Mehr Infos anzeigen

Alexandra Pevzner

Ärztin, Gestaltgruppenleiterin, Heldenreiseleiterin nach Paul Rebillot, konzeptuelle Mitgestalterin des Heldenweg-Instituts

Meine eigene Heldenreise eröffnete mir eine neue Welt des Mensch-Seins, einen von Freiheit und Möglichkeit erfüllten Raum des Erlebens und Erfahrens, der für mich einen riesigen Schatz darstellt. Durch die anschließende Teilnahme an gestalttherapeutischen Einzelsitzungen und einer regelmäßigen Gestaltgruppe integriert sich mein Schatz zunehmend in meinem Lebensalltag. Es ist mir eine Herzensangelegenheit dieses Geschenk der Lebendigkeit beruflich wie privat weiter zu geben.  

Geboren wurde ich 1987 in Charkow, Ukraine. Gemeinsam mit meiner Familie emigrierte ich im Alter von vier Jahren nach Deutschland und wuchs bis zum Abitur im märchenhaften Marburg auf.

Nach der Schulzeit entschloss ich mich für ein Studium der Medizin im schönen München, wo ich auch derzeit lebe. Der Kontakt zu meinen Mitmenschen und zu mir selbst ist für mich solange ich denken kann ein zentraler Dreh- und Wendepunkt in meinem Leben. Mein interkultureller Hintergrund, wie auch meine verschiedenen Aktivitäten im In- und Ausland haben es mir ermöglicht, diesen Kontakt aus immer wieder neuen Perspektiven zu erleben.

Seit Ende 2013 arbeite ich als Ärztin im Bereich der Allgemeinmedizin am Medizinischen Versorgungszentrum Dachau. Zudem leite ich gemeinsam mit Oliver Fratzke und Andreas Hetmanek zweiwöchig stattfindende Gestaltgruppen im Herzen Münchens. Seit Oktober 2015 befinde ich mich zudem in einer Ausbildung zum Heldenreiseleiter.

Am Heldenweg Institut habe ich das Glück mich mit inspirierenden Menschen austauschen zu können und meine Ideen und Visionen zur Gestaltung des Heldenweginstituts beisteuern zu dürfen. Ich bin sehr froh und dankbar für die Möglichkeit, Menschen durch meine Fähigkeiten auf Ihrem Weg begleiten zu können und freue mich auf bevorstehende spannende und bereichernde Begegnungen.

 

+ Mehr Infos anzeigen

Unsere Redaktionellen Mitarbeiter

Stefanie Tuschen

Gestalttherapeutin in Ausbildung

Ich lebe im Münchner Westend und arbeite dort seit 2015 auch als Gestaltcoach.

Mein Interesse an und Faszination für Gestaltarbeit entstand vor allem durch meine eigenen  Erfahrungen, zum Beispiel durch die Teilnahme an verschiedenen Gestaltgruppen – auch beim Heldenweg-Institut. Den besonderen, geschützten Raum, den Gestaltgruppen für das achtsame Experimentieren im Kontakt mit den anderen Teilnehmern bieten, nutze ich gerne auch für meine persönliche Entwicklung. Aber ich möchte auch weiter lernen: Nach meiner Ausbildung zum Gestaltcoach bilde ich mich nun zur Gestalttherapeutin weiter. 

Neben meiner Tätigkeit als Coach betreibe ich mein eigenes Unternehmen Omanimali und stelle ein besonderes Spielzeug her, nämlich individuelle Reisepässe für Kuscheltiere. Damit haben nicht nur meine Kunden Spaß, sondern ich freue mich auch selbst über die tollen Geschichten, die es von den Reisen zu berichten gibt. Und auch vom „Heldenweg“ gibt es ja viel zu berichten. Als gelernte Journalistin freue ich mich deshalb, das Heldenweg-Institut in der Blog-Redaktion und im Bereich Social-Media zu unterstützen.

meine Homepage: http://omanimali.net/ 

+ Mehr Infos anzeigen